Denken Sie in diesem Herbst an die Museen der Region Loiretal Atlantik

Musée d'Arts de Nantes
Abbaye Royale de Fontevraud
MACC (Musée d'Art Moderne et Contemporain) - Les Sables d'Olonne
Musée d'Arts de Nantes
MACC (Musée d'Art Moderne et Contemporain) - Les Sables d'Olonne

Gönnen Sie sich während Ihres Urlaubs in der Region Loiretal Atlantik mit spannenden Museumsbesuchen ein Stück Kultur. Schlendern Sie durch die Alleen der Abtei Fontevraud, bestaunen Sie die aktuelle Kunst in Le Mans, ergötzen Sie sich an der naiven Kunst in Laval... Und reisen Sie nicht ab, ohne die Abbaye Sainte Croix mit ihrem Museum für moderne Kunst in Les Sables d’Olonne, oder das Kunstmuseum von Nantes gesehen zu haben. Stellen Sie Ihre Westfrankreichreise in das Zeichen der Kultur!

Eine königliche Stippvisite in die Abtei von Fontevraud (49)

In Fontevraud treffen Sie auf 900 Jahre Geschichte! Die 13 Hektar große königliche Abbaye Royale de Fontevraud liegt im Herzen des Loiretals und ist in die Liste der Unesco-Welterbestätten aufgenommen. Sie ist die größte Klosteranlage, die uns aus dem Mittelalter erhalten ist! Auch wenn Alienor d’Aquitaine, Henry II Plantagenet und Richard Löwenherz hier beigesetzt sind (Gisant), so ist die Abtei doch eine lebendige Stätte der Kultur. Kulturprogramm, Ausstellungen und digitale Innovation laden alle ein, ihre eigene Erfahrung mit Fontevraud zu machen.

Und last but not least: Ein neues Museum für moderne Kunst eröffnet 2020 in der königlichen Abtei von Fontevraud mit fast 900 Werken einer privaten Schenkung der kunstbegeisterten Eheleute Martine und Léon Cligman.

Ein neuer Fonds International d’Art Actuel in Le Mans (72)

Der Ende September 2020 im pulsierenden Zentrum von Le Mans in der Nähe der Église de la Visitation eröffnete Fonds International d’Art Actuel (FIAA) ist eine kulturelle Bereicherung. Im Bestand befinden sich Werke aus den Sammlungen der Stadt Le Mans, des Unternehmens Lefranc & Bourgeois und aus der privaten Sammlung von Lucien Ruimy, Veranstalter von Puls’Art.

Beim Betrachten der ausgestellten Werke werden Sie zweifelsohne staunen, träumen und sich Fragen stellen! Ab Dezember lohnt ein Besuch ganz besonders, denn wir zeigen eine Wechselausstellung, die Vaserely gewidmet ist.

Eine Dosis naive Kunst und Singular Art in Laval (53)

Treffpunkt im Vieux Château von Laval für eine Begegnung mit der Welt der autodidaktischen Künstler. Jedes Jahr bestaunen über 42 000 neugierige Besucher die Werke der Naiven Kunst und der Singular Art, die in keine Stilrichtung einzuordnen sind. Das Das MANAS (Musée des arts naïfs et des arts singuliers / Museum für naive Kunst und Singular Art) ist übrigens auf nationaler Ebene als Entdecker und Unterstützer der künstlerischen Talente fern der Verbreitungswege bekannt.

Anmerkung: Bis März 2021 läuft die Wechselausstellung „Ogres et Croque-mitaines“ (Oger und Butzemann).

Echo zum Vendée Globe im MASC in Les Sables d’Olonne (85)

Das Musée de l’Abbaye de Sainte-Croix befindet sich in einem ehemaligen von Benediktinerinnen aus Poitiers gegründeten Kloster aus dem 17. Jh. und bietet 2 500 m2 weiße Säle. Der historische Dachboden im 3. Stock hat die Form eines umgestülpten Schiffsrumpfs und ist das älteste Teil des Bauwerks.

Als Echo auf die Vendée Globe zeigt das Museum für moderne und gegenwärtige Kunst (MASC) vom 18. Oktober 2020 bis 17. Januar 2021 die Wechselausstellung „Figures du Monde“ (Gesichter der Welt).

Von der primitiven italienischen Malerei bis zur zeitgenössischen Kunst im Musée d’Arts von Nantes (44)

Die moderne, 2017 gestaltete Inszenierung des Kunstmuseums wird Sie angenehm überraschen. Das Musée d'Arts von Nantes versteht sich nämlich als Ort, an dem man Kunst entdecken kann, und als Kultureinrichtung mit vielen Veranstaltungen, in denen das Publikum im Mittelpunkt steht. Der Erfolg spricht für sich!

Die sukzessiven Räume ermöglichen eine chronologische Entdeckung der französischen, italienischen, flämischen und holländischen Schule vom 13. bis 18. Jh. Die großen Ensembles der modernen Kunstsammlung, die nun in den Volumen des ersten Stocks in ein warmes natürliches Licht getaucht sind, beleuchten bedeutsame Themen der Kunstgeschichte des 19. und 20. Jh.  

Tipp für Ihren Terminkalender: Vom 16. Oktober 2020 bis 31. Januar 2021 exploriert die Ausstellung „Hypnose“ zum allerersten Mal die Kulturgeschichte der Hypnose, von Mesmer bis heute, sowie die engen Beziehungen, welche die Künstler mit der Geschichte der Hypnose vom ausgehenden 18. Jh. bis in die heutige Zeit praktiziert und gepflegt haben.

Während Ihres Aufenthaltes in der Region Loiretal Atlantik finden Sie immer in Ihrer Nähe einen Ort der Geschichte oder der Kultur, um in ein besonderes Universum einzutauchen oder, warum nicht, eine Zeitreise anzutreten!