In Guérande und Noirmoutier : salzhaltige Besichtigungen

Marais d'Olonne-sur-Mer
Marais_Olonne_Bateau-Les-Salines
Espace boutique - Terre de Sel
Guérande - Terre de Sel
Marais salants - Guérande
Récolte du sel - Marais salants de Guérande
Balade en hippobus

Drei originelle Arten, aus nächster Nähe das Handwerk der Salzbauern und -erzeuger zu beobachten, die das ‚weiβe Gold’ seit der gallo-romanischen Epoche an den Küsten der Vendée und der Loire-Atlantique ernten.

1 – Ein Ausflug in die Feuchtgebiete des ‚Marais d’Olonne’

Bei Les Sables-d’Olonne (85) laden die ‚Salines’ Groβ und Klein zu einem Ausflug auf dem ‚Rivière Salée’ ein, an Bord des Mireille et Jonathan. Eine kommentierte Bootsrundfahrt in den Feuchtgebieten, die eine Reise in die Vergangenheit bietet, als die Region dank des weiβen Golds blühte. Das Boot bringt Sie dann auf den historischen Parcours des Salzes, der von unerwarteten Spielen und Entdeckungen gesäumt ist, wie z.B. dem Schauspiel der Salzerzeuger, den gallischen Salzöfen, den Wachhäuschen der Zöllner oder auch der ganz neuen Vogelwarte! Krönender Abschluss: die Kinder können bei der Salzernte mitmachen.  

2 – Themen-Wanderungen für Familien

In Guérande (44) bietet Terre de Sel ganz besondere Besichtigungen an. Um die Salinen herum interessieren diese ebenso die Drei- bis Sechsjährigen, die sich an den erzählten Wanderungen erfreuen, wie die Sieben- bis Zwölfjährigen, die sich für die Experimente in den Sumpfgebieten begeistern, wo sie mit Tonerde modellieren, Queller probieren oder mit dem Netz angeln. Den Jugendlichen werden etwas wissenschaftlichere Aktivitäten angeboten. Nicht zu vergessen: die nächtlichen oder kulinarischen Ausflüge von dem eleganten Gebäude der Einrichtung aus, das neben dem Empfangsraum auch einen Ausstellungsraum beherbergt, eine Boutique sowie eine Aussichtsterrasse, von der man einen herrlichen direkten Blick auf das Sumpfgebiet hat. Perfekt für eine weitergehende Erkundung! 

3 – Ein Ausflug im ‚hippobus’ zur Erkundung der Salzgewinnung

Seit zwanzig Jahren nimmt Hervé Zarka, neben seiner Aktivität als Salzerzeuger, seine Besucher in seiner Kutsche mit auf Ausflüge durch das Labyrinth der Feuchtgebiete von Noirmoutier (85). Während zwei Zugpferde der Rasse Percheron die kleine Gruppe Neugieriger ziehen, erzählt der Führer die Geschichte der lokalen Salzgewinnung die im 7. Jahrhundert  begann, als Saint-Philbert die Einheimischen anspornte die Feuchtgebiete anzulegen. Während einer Stunde stellt er ebenfalls die Salzgewinnungstechniken vor, preist die Vorzüge der berühmten ‚fleur de sel’ und beschreibt die neuesten bedeutenden Veränderungen und Innovationen. Absolut spannend!

 

Ebenfalls zu lesen

TERRE DE SEL

Ganzjährig geöffnet.
In mitten der Salzgärten Guérandes gelegen, bietet Ihnen Terre de Sel folgende Angebote:
Erfahren Sie mehr

Vous aimerez aussi