Die Schatzinseln der Loire

Chalonnes-sur-Loire Confluence de la Loire et du Layon
Ile Neuve-Macrière entre OUdon et Champtoceaux
Souzay - Pique-nique sur l'île de Souzay

Auf geht’s zum Anlegen an einer der Loire-Inseln, um die Vielfalt ihrer Fauna und Flora zu entdecken, Überraschungen zu erleben und sich auf denen, die am wenigsten von Menschenhand berührt sind, wie Robinson zu fühlen!

L’île de Souzay, eine kleine natürliche Oase auf dem Wasser

Dies ist ein zauberhafter Ort, ein echtes Paradies weit ab von der Welt. In der Nähe von Saumur laden die Insel Souzay und ihr Bauernhof Ferme du Port zu einer erholsamen und ungestörten Pause in herrlichen Gästezimmern ein. Die üppige Natur entfaltet sich ungehindert um die Bauten aus Tuffstein herum und bildet ein angenehmes Durcheinander. Wenn Hochwasser den Zugangsweg überflutet, wird der Hausherr André Petit zum Fährmann, um die Besucher zu transportieren. Bei schönem Wetter genieβen die Gäste Abendessen, Wein-Bar und kleine Konzerte im Freien, mit Blick auf einen herrlichen Sonnenuntergang...

Chalonnes, die gröβte Loire-Insel

In den Pays de la Loire verfügt der letzte naturbelassene Strom Europas über etwa sechzig kleine, vom Ufer abgetrennte Landstückchen, wie z.B. die Insel Courgain im Departement Maine-et-Loire, naturbelassen und von der Vegetation überwuchert. Besucher können sie in der schönen Jahreszeit ab Ponts-de-Cé mit einem der typischen Loire-Boote gabarre oder toue cabanée erreichen. Etwas weiter bietet die regelmäβig überschwemmte Dorf-Insel Béhuard die nette Guinguette ‚La Croisette’, während Chalonnes mit ihren 40 km2 die gröβte bewohnte Insel der Loire ist. Wegen ihrer besonderen Schönheit ist sie eine Etappe der Radstrecke Loire à Vélo. Einige Kilometer weiter liegen die Insel Batailleuse, die in der Geschichte Schauplatz zahlreicher Schlachten war, und die Insel Dorelle mit einem fantastischen Golfplatz. Beide markieren die Grenze zur Loire-Atlantique.

Die wunderbaren Inseln der Loire-Atlantique

Die gegenüber von Ancenis liegende Insel Delage enthüllt den Besuchern ihren idyllischen Charakter auβerhalb der Hochwasserperiode. Gleiches gilt für Bernardeau, ein natürliches, in der schönen Jahreszeit über einen Sandweg zu erreichendes Gebiet mit einer vielfältigen Fauna. Hier werden regelmäβig herrliche Wanderungen organisiert, vor allem vom Touristenbüro Pays d’Ancenis. Etwas weiter befindet sich die winzige Insel Clémentine, wie an die Ortschaft Sainte-Luce-sur-Loire geschmiegt, und bietet herrliche Ausblicke auf den Strom. Gegenüber Saint-Sébastien-sur-Loire kommen dann die Inseln Forget mit den zahlreichen Spielen für Kinder oder auch Pinette, die über ein Sportgelände und einen Reiterhof verfügt. Einige Kilometer flussabwärts erwartet die Île de Nantes die Besucher mit ihrem vollkommen städtischen Charakter, Wohngebäuden, Geschäften und vor allem den fantastischen Machines de l’Île, die sich hier niedergelassen haben. Sind Sie bereit zum Anlegen?

Vous aimerez aussi