Spaziergang in einem Fischerdorf

Ruelles de Trentemoult
Quais de Trentemoult
Port de Trentemoult
Paimboeuf, situé sur l'estuaire de la Loire

Legen Sie in Trentemoult an, dem reizenden Fischerdorf an der Loire. Zwischen bunten Häuschen, engen Gassen und exotischen Pflanzungen bietet es eine sanfte Atmosphäre mit etwas Bohème, die bei den Einwohnern von Nantes sehr beliebt ist.

Trentemoult, ein buntes Fischerdorf

Nach fünf Minuten Überfahrt im Navibus, der am Gare Maritime de Nantes ablegt, erscheint eine bunte Häuserfront. Direkt daneben befindet sich die Crêperie ‚La Reine Blanche’, die den Namen des Films trägt, den Jean-Loup Hubert, der ebenfalls dem Charme von Trentemoult verfiel, in diesem Viertel gedreht hat. Früher war dieses kleine Dorf mit dem eigenartigen Stil der Häuser, die mit Resten der für die Schiffsrümpfe bestimmten Farbe gestrichen wurden, von Fischern bewohnt. Diese Tradition wurde gepflegt und passt ausgezeichnet zu der Bohème-Atmosphäre, die heute hier weit von dem städtischen Treiben entfernt herrscht.

 

Der ideale Ort für ein Gläschen am Ufer der Loire

Bei einem Spaziergang durch die Gässchen kommt der Besucher an Palmen und exotischen Pflanzen vorbei, die von den Seefahrern, die früher das Dorf bewohnten, mitgebracht wurden. Die bürgerlichen Häuser der Kap Hoorniers thronen noch heute am Rand des Dorfes, während auf den Kais zahlreiche Kneipen und Restaurants zu Fischgerichten, Meeresfrüchten oder einem Glas einladen. Das ganze Jahr über beleben Konzerte, Regatten, Trödelmärkte und Biomärkte diesen Ort, der auch Sie mit Sicherheit bezaubern wird. 

Weitere Fischerdörfer in den Pays de la Loire

Die Region verfügt übrigens noch über mehrere solcher Schmuckstücke! Etwas flussabwärts entdeckt der Besucher Paimbœuf, das im 17. Jahrhundert der Vorhafen von Nantes war. In der anderen Richtung führt Sie der Fluss in der Maine-et-Loire nach La Patache mit seinen malerischen Häusern am Hang. In der Vendée hat La Chaume heute noch soviel Charme wie früher, auch wenn dieses Fischerdorf am Kanal, der ins Meer mündet, inzwischen von Les Sables d’Olonne eingemeindet wurde. In Le Vieil auf der Insel Noirmoutier hingegen sind Häuser mit den blauen Fensterläden von Kartoffelfeldern, dem Meer und dem herrlichen Wald ‚La Chaise’ umrandet. Bereit zum Anlegen?